top

Trio Jean Paul | Biographie
Kammermusik

Eckart Heiligers, Klavier
Ulf Schneider, Violine
Martin Löhr, Violoncello

"Wieder einmal beweist dieses deutsche Klaviertrio, dass es zu den ersten weltweit zählt." (Ensemble 2/2012)

"Man konnte fast die Noten in der Luft abgebildet sehen – so plastisch-lupenrein und entwaffnend direkt musiziert das Trio Jean Paul."
(Marler Zeitung, 28.01.2013)

"Das Trio Jean Paul spielte mit Heiß- und Herzblut"
(www.klassikinfo.de, 19.09.2014)

 

Das Trio Jean Paul gehört zu den charismatischsten Kammermusikformationen der Gegenwart und begeistert sein Publikum seit mehr als zwei Jahrzehnten auf den internationalen Konzertpodien mit einem weit gespannten Repertoire.

Auf das künstlerische Credo, die sprachlich-rhetorischen Elemente der Musik zum Ausgangspunkt ihrer Interpretationen zu machen, verweist die Wahl ihres Namenspatrons, des Lieblingsdichters von Robert Schumann. 

Das Ensemble tritt regelmäßig in den bedeutenden Konzertsälen der Welt auf wie dem Wiener Konzerthaus, der Berliner Philharmonie, dem Palais des Beaux Arts Brüssel oder der Wigmore Hall in London. Tourneen der vergangenen Spielzeiten führten in die USA, nach Kanada, Spanien, Italien, in die Niederlande, in die Schweiz und nach Österreich.

Die Zusammenarbeit mit Musikern wie Lars Anders Tomter, Vladimir Mendelssohn, Sharon Kam und Paul Meyer bereichert die vielfältigen künstlerischen Aktivitäten des Trios.

Ein wichtiger Schwerpunkt in der Arbeit dieses Ausnahme-Ensembles ist die Beschäftigung mit dem zeitgenössischen Repertoire, wie zahlreiche Uraufführungen von namhaften Komponisten belegen.

In dieser Saison hat das Trio das ihm gewidmete "Trio Concerto" von Wolfgang Rihm in der Berliner Philharmonie mit dem WDR-Sinfonieorchester unter der Leitung von Jukka-Pekka Saraste uraufgeführt. Weitere Aufführungen mit dem Dallas Symphony Orchestra und dem Tonhalle-Orchester Zürich folgen 2015.

Die Aufnahme von Brahms-Trio in H-Dur (Version 1854) und Schönbergs "Verklärte Nacht" (Bearbeitung für Klaviertrio von Eduard Steuermann 1931/32) ist mit dem "Preis der Deutschen Schallplattenkritik" ausgezeichnet worden. Sowohl die 2009 erschienene Einspielung der beiden Trios von Felix Mendelssohn als auch die jüngste, 2012 erschienene CD mit Schuberts Triowerken bei CAvi-Music wurden mit dem "Supersonic-Award" geehrt. Im Januar 2015 erscheint eine CD mit Klaviertrios von Joseph Haydn (ebenfalls bei CAvi-Music).

Für weitere Informationen besuchen Sie die Homepage www.triojeanpaul.de.


Kurzbiografien
Eckart Heiligers, Klavier 

studierte bei Karl-Heinz Kämmerling in Hannover und Leon Fleisher in Baltimore, USA. Diverse Stipendien dokumentieren sein erfolgreiches Schaffen: Studienstiftung des Deutschen Volkes, DAAD, Deutscher Musikwettbewerb und France Graage Performance Scholarship.

Als Preisträger vieler internationaler Wettbewerbe trat Eckart Heiligers in Erscheinung: u. a. in Vercelli, Athen, Salt Lake City und Oslo. 

Weltweit konzertiert er als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter. Daneben unterrichtet er als Professor für Klavier und Kammermusik an der Zürcher Hochschule der Künste. Meisterkurse im In- und Ausland und die Tätigkeit als Juror bei internationalen Musikwettbewerben ergänzen sein Wirken.

 

Ulf Schneider, Violine

studierte in Hannover, New York und Berlin bei Jens Ellermann, Masao Kawasaki, Felix Galimir und Thomas Zehetmair. Während seiner Studienzeit gewann er zahlreiche Preise und Stipendien und war für mehrere Jahre Mitglied des Zehetmair-Quartetts. Er konzertiert international mit vielfältigen solistischen und kammermusikalischen Programmen im Duo, Trio, Quintett und mit thematischen Lesungskonzerten im Dialog mit bekannten Schauspielerinnen wie Fritzi Haberland, Gudrun Landgrebe und Martina Gedeck. Die Aufnahmen seiner Ensembles sind bei Ars Musici, Membran, CAvi und ECM erschienen und von der Fachpresse hochgelobt und ausgezeichnet worden.

Er ist ein gefragter und leidenschaftlich engagierter Lehrer an der Musikhochschule in Hannover, an der er seit über zehn Jahren als Professor unterrichtet. Darüber hinaus wird er regelmäßig zu Meisterkursen und als Juror zu internationalen Wettbewerben eingeladen.

Ulf Schneider spielt eine Carlo Giuseppe Testore Violine aus dem Jahre 1725, eine großzügige Leihgabe eines privaten Sammlers in Deutschland, vermittelt durch die Violin Assets GmbH.


Martin Löhr, Violoncello

Sein Studium absolvierte Martin Löhr bei Wolfgang Mehlhorn in Hamburg, bei Zara Nelsova an der Juilliard School in New York sowie bei Wolfgang Boettcher an der Universität der Künste in Berlin. Auch er ist Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes, außerdem erhielt er das Masefield Stipendium, war in der Bundesauswahl "Konzerte junger Künstler" und bekam den Förderpreis der Mozartgesellschaft Wiesbaden.

1995 gewann er den 1. Preis beim Internationalen Cellowettbewerb "Jeunesses Musicales" in Belgrad. Weltweite solistische und kammermusikalische Konzerttätigkeit zeichnen ihn aus. 

Martin Löhr ist Solocellist der Berliner Philharmoniker. Außerdem unterrichtet er an der Herbert-von-Karajan-Akademie und ist Dozent von Meisterkursen im In- und Ausland.


Saison 2014/2015
Änderungen bzw. Kürzungen bedürfen der Abstimmung mit dem Künstlersekretariat Astrid Schoerke.