logo 3

Julian Steckel begeistert im Nationaltheater München

Im Akademiekonzert des Staatsorchesters unter Karl-Heinz Steffens am 7. und 8. Mai entfachte Julian Steckel mit Schostakowitschs Violoncellokonzert Nr. 1einen wahrhaften „Orkan mit Cello“ (Süddeutsche Zeitung):

 „So trifft einen das kraftstrotzende Virtuosentum, dem sich Steckel kompromisslos hingibt, vehement - großartig! Mit der Gestik eines Rockgitarristen prescht er durch den ersten Satz mit seiner spröden, markanten Rhythmik, formt noch jede Tonrepetition zu einer nachdrücklichen Aussage. […]
Das weitgespannte Solo des dritten Satzes, Cadenza, aber gestaltet Steckel herrlich tiefgründig sinnierend, bevor er zum Finale erneut den Orkan entfacht.“
Andreas Pernpeintner, in Süddeutsche Zeitung am 09.05.2012

Anlässlich dieser Konzerte am 7. Und 8. Mai mit dem Bayrischen Staatsorchester in München sendete der BR ein Portrait über den jungen Cellisten. Nachzuhören ist der Beitrag unter:

http://www.br.de/radio/br-klassik/sendungen/allegro/der-cellist-julian-steckel-ein-portraet100.html